Wie einen schönen Sonnenuntergang fotografieren

Die Sonne geht langsam unter während du schnell das Schauspiel fotografierst. Das Ergebniss ist oft ernüchternd. Mit meinen Tipps deine Fotos zum hingucker.

Wenn die Sonne langsam am Horizont ins Meer versinkt und der Himmel strahlt in allen Farbtönen von Orange bis Tiefblau, Palmen wiegen sich gemüdlich im Wind.

Ein Traumhaftes Bild.

Häufig bleibt auf deinem Foto aber nicht viel übrig von der Wünderschönen Kulisse.

Einen schönen Sonnenuntergang zu fotografieren ist manchmal gar nicht so einfach, wie es scheint.

Mit ein paar Fototipps lernst du die Stimmung eines Sonnenuntergangs richtig einzufangen, denn schon kleinere Tricks können sehr große Auswirkung auf dein Foto haben und es so verbessern.

Plane deine Fotos genau

Du kennst das wahrscheinlich auch.

Nach Feierabend oder wenn du im Urlaub bist, bemerkst du wie der Himmel langsam in den schönsten Farben erstrahlt.

Schnell versuchst du diesen Traumhaften Sonnenuntergang zu fotografieren und holst schnell deine Kamera heraus.

Oft bleibt von dieser Magischen Stimmung nicht viel übrig, da oft der Bildaufbau nicht zu dem Foto passt oder einfach garkein Vordergrund vorhanden ist.

Versuche dir daher schon vorher zu überlegen wie du dein Foto gestallten möchtest.

Wenn du also genug Zeit hast, Erkunde die nähere Umgebung besser und überlege wo die Sonne untergeht.

Auf diese Weise kennst du schon vorher welche Position am besten ist bei Sonnenuntergang

sonnenuntergang-planen.

Suche vorallem nach interessanten Vordergrund-Elementen für deinen Bildaufbau. Egal ob es ein Schiff, ein Baum oder nur ein markanter Stein, das wichtigste ist das dein Bild nicht leer wirkt.

Wie immer solltest du vor Sonnenuntergang an deiner Location sein um dich vorzubereiten: Stativ aufbauen ( da wie zur Blauen Stunde die Belichtungszeiten länger werden), deine Bildkomposition suchen, deine Kamera richtig einstellen, den Fokus kontrollieren und eventuell Filter bereit legen.

Heutzutage findest du fast überall Online die Uhrzeit des Sonnenunterganges.

Persönlich nutze ich dafür die App Photopills aber es gibt noch viele ander Apps wie Sun Suveyor.

Das Wetter spielt eine sehr wichtige Rolle, wenn du den Sonnenuntergang fotografieren willst.

Ein klarer Himmel ist zwar etwas schönes wenn du Sterne oder die Milchstraße fotografieren möchtest, aber für einen Fantastischen Effekt im Himmel brauchst du Wolken bei Sonnenuntergang.

Ohne diese wäre der Himmel strukturlos. Die schönsten Sonnenuntergänge sind nach einem verregneten Abend, wenn die Wolken aufreißen und die Sonne die schweren Wolken von unten in den wundervollsten Farben anstrahlen.

Welche Ausrüstung solltest du mitnehmen?

Da die Lichtsituation mit jeder Minute schwieriger wird, brauchst du ein Stativ oder einen anderen festen Untergrund für deine Kamera.

Auf diese weise kannst du auch mehrere Belichtungen machen, ohne das dein Bildausschnitt sich verändert.

Das ist besonders dann wichtig, wenn dein Vordergrund zu dunkel wird und du ein weiteres Foto machen möchtest das Heller ist. So kannst du die Zwei Bilder zusammenfügen und bekommst ein perfektes Bild.

Wenn vorhanden, nimm auch ein paar Objektive mit verschiedenen Brennweiten mit.

Oft hast du zwar ein genaues Foto im Kopf, doch gerade in der Landschaftsfotografie kommt es häufig vor, das dich die Kreativität packt und manchmal brauchst du dann auch eine andere Brennweite um eine bestimmte Bildwirkung zu erreichen.

sonnenuntergang fotografieren

Ein Weitwinkel Objektiv eignet sich sehr gut um die gesamte Landschaft sammt Farbenfrohen Himmel in dein Bild einzufangen. Sollte die Sonne selbst dein Hauptmotiv sein, wirst du an einem Teleobjektiv nicht vorbei kommen.

Gerade für Bilder in denen die Sonne als Feuerball ins Meer versinkt kann die Brennweite nicht lang genug sein.

An was du natürlich denken solltest sind auch die Kleinigkeiten wie ein paar Ersatzakkus, genügend Speicherkarten und nach möglichkeit einen Fernauslöser.

Je nach Jahreszeit wird es schnell Kalt, denk also auch an warme Kleidung.

Komponieren statt Knipsen

Ein sehr einfacher Weg deine Bilder interessanter zu gestallten ist die Drittel-Regel.

Hierbei legst du deinen Vordergrund auf die untere Linie und den Horizont am besten nicht Mittig sondern auf die Linie im oberen Drittel.

Dadurch wirkt dein Foto interessanter und lässt den Betrachter das Bild erkunden. Ideal ist es wenn sich dein Hauptmotiv auf einen der Schnittpunkte liegt.

sonnenuntergang-am-meer

Du kannst den Horizont aber auch auf die untere Linie legen, sollte kein schöner Vordergrund vorhanden sein oder der Himmel selbst bietet genug Struktur wie zB.: ein Gewiitter.

Ausnahmen bestimmen jedoch die Regel, eine Spiegelung im Wasser sieht oft besser aus wenn sich der Horizont in der Mitte des Bildes befindet.

Ein weiteres Motiv können auch Silhouetten sein die durch die warmen Farben des Sonnenunterganges eine besondere Wirkung bekommen.

Als kleiner Tipp nebenbei: Wechsle bei jedem Motiv auch vom Quer- ins Hochformat. Diese kleine Veränderung kann oft eine große Wirkung auf dein Foto haben und du kannst dich hinterher entscheiden was dir besser gefällt.

Halte die Augen immer offen

Die Sonne mag zwar dein Hauptmotiv sein, doch oft verändert sich gerade zu Sonnenuntergang die gesammte Landschaft um dich herum.

Es kommt sehr oft vor das hinter dir dich plötzlich die Motive regelrecht anspringen. Versuche also immer ein Auge offen für neue Motive zu haben und beobachte deine Umgebung genau.

Die richtige Kameraeinstellung

Am besten eignet sich der Manuelle oder AV-Modus.

Je nachdem welche Bildwirkung du erzielen möchtest, Experimentierst du mit verschiedenen Belichtungszeiten und Blenden bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Den es gibt kein Richtig oder Falsch, sondern es ist alles eine Frage des Geschmacks.

sonnenuntergang-kameraeinstellungen

Was du auf jedenfall machen musst ist den Weißabgleich fest einzustellen. Den durch die warmen Tönne würde der Automatische Weißabgleich das Bild kühler darstellen, aber genau diese warmen Töne sind ja das schönste an einem Sonnenuntergang.

Am besten eignet sich hierbei den Weißabgleich auf „Schatten“ oder „Wolkig“ einzustellen, weil hier die warmen Farben mit eingefangen werden.

Schlusswort

Da sich die Lichtsituation und die Farben während des Sonnenunterganges ständig ändern heisst es fotografieren und noch mehr fotografieren, damit du den schönsten moment nicht verpasst.

Lass mich in einem Kommentar wissen ob deine Sonnenuntergangs Bilder genauso schön geworden sind wie du sie dir vorgestellt hast.

Gutes Licht,

benjamin

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Kostenlos E-Book:

Das Einsteiger ABC

Hol dir jetzt kostenlos mein E-Book und lerne die Fotografie einfach erklärten Schritten.

Neuesten Artikel

KOSTENLOS E-BOOK

"Das Einsteiger ABC"

Das Einsteiger ABC cover-min

Sichere dir jetzt mein E-Book „Das Ensteiger ABC“ und Lerne in einfachen schritten die Grundlagen der Fotografie!